Silvester mit ängstlichem Hund: Was tun?

[email protected]

Das Jahr neigt sich dem Ende, Silvester steht vor der Tür und damit die größte Party des Jahres. Während die meisten von uns zusammen mit Freunden oder in der Öffentlichkeit den Jahreswechsel feiern, leiden andere. Leider vergessen immer mehr Haustierbesitzer welchen Stress die Böller, Raketen und anderen Feuerwerkskörper für Hund und Katze bedeuten. 

Die typische Reaktion der meisten Vierbeiner besteht in der Flucht in die letzte ruhige Ecke innerhalb der gewohnten vier Wände. Hier fühlen sie sich scheinbar sicher und warten ab bis das Gewitter aus Kanonenschlägen verstummt. Doch der Schein trügt. Immer wieder kommt es vor, dass während der Knallerei oder auch danach einige Vierbeiner kaum wieder zur Ruhe kommen, Probleme haben sich zu entspannen.

Deshalb nun einige Tipps wie du dabei helfen kannst:

Passe dich dem Verhalten an

Zuerst einmal solltest du dich beruhigen. Wenn du dich über die Situation aufregst, könnte dein Freund auf vier Pfoten das negativ werten und sich sein eigenes Angstniveau erhöhen. Beobachte deshalb das Verhalten deines Haustiers genau, lerne seine Reaktion auf den hohen Lärmpegel. Wenn er an einen dunklen Ort gehen will, um die eigene Angst zu reduzieren, lass ihn das tun. Wenn es sich bei Ihrer Berührung unwohl fühlt, störe ihn nicht. Denken Sie daran, dass jedes Tier eine andere Persönlichkeit hat, also andere Ängste und Reaktionen.

Stelle einen ruhigen Raum bereit

Du kannst deinem besten Freund einen ruhigen Raum an seinem Lieblingsplatz lassen. Wenn er einen Käfig hat, kannst du ihn hineinsetzen. Lege sein Lieblingsspielzeug und die Sachen, die er liebt, neben ihn. Diese Sachen werden ihn auch beschäftigen. Auch wenn du das Feuerwerk genießen will, solltest du zuvor dein Haustier hineinlassen.

Binde ihn niemals an

Angebundene Haustiere können durch die Angst die Kontrolle verlieren und sich verletzen. Wenn die Leine irgendwo angebunden wird, kann das weiche Gewebe um ihren Hals schmerzen und sogar zum Ersticken führen.

 

Bestrafe ihn nicht

Bestrafen und Schreien würde das Verhaltensproblem nicht lösen. Im Falle von Angst erhöhen sie das Stressniveau und können schwere psychische Probleme verursachen. Folgen sind häufig dauerhafte Verhaltensstörungen. 

Gehe in dieser Woche nicht ohne Leine

Lass deinen Hund an der Leine, besonders wenn du die Woche nach Silvester mit ihm Gassi gehts. In dieser Zeit kann es immer noch zur Zündung von Feuerwerkskörpern kommen, so dass stets die Gefahr besteht, dass dein Hund vor Schreck oder Angst davonläuft.

Stelle sicher, dass dein Hund gechipt, registriert und einen Ausweis trägt

Gerade in dieser Zeit steigt die Zahl der verlorenen Hunde. Treffe deshalb die notwendigen Vorkehrungen.

Halte deinen Hund vom Feuerwerk fern

Egal wie sehr du dich amüsieren willst, dein Hund hat in der Nähe vom Feuerwerk nichts verloren. Solltest du selbst auswärts feiern, versuch deinen Hund bei jemanden zu lassen, dem er vertraut ist. Bevorzugt bist du selbst die Person, die bei ihm bleibt und ihn beruhigt.

Medikamente gegen Angstzustände

Du kannst erwägen, Anti-Angst-Medikamente (wie Sileo) zu verwenden. Frag deinen Tierarzt danach. Besonders bei einigen Hunden ist bekannt, dass sie in bestimmten Zeiträumen sehr helfen.

Wohin kannst du gehen?

Es gibt ein Feuerwerksverbot rund um den Flughafen und in einem Radius von 1,5 Kilometern. Du kannst auch Flughafenhotels wählen, um das neue Jahr mit deinem Hund zu verbringen.

 

Wenn es möglich, du kannst mit deinem Haustier verreisen. Wohin denn? -> Auf den Amrum, Föhr und Sylt gibt es diesem Jahr ein Feuerwerk-Verbot.

   

 

 

 

 

 

Aber kommt nicht zu spät zu den Reservierungen. Einige der Hotels, die für deine Lieblinge am Sylvesterabend geeignet sind, sind bereits für ein Jahr ausgebucht.

Guten rutsch ins neue Jahr!

More great articles

Neue Regeln für das Wohlbefinden von Hunden in Deutschland

Ein Hund muss zweimal am Tag insgesamt mindestens eine Stunde trainieren dürfen. Wie Deutschland das reguliert und kontrolliert, wissen wir…

Read Story

Never miss a minute

Get great content to your inbox every week. No spam.

    Arrow-up