hund grasmilben

Grasmilbenbefall: Was genau sind sie und was ist zu tun?

[email protected]

Der Sommer und der Herbst sind die Zeiten, in der die Grasmilben (Erntemilben), winzige orangefarbene Milben, zu einem Problem für Hunde (und auch für uns) werden können. Ihre Bisse verursachen starken Juckreiz und Rötungen, meist an den Füßen, Beinen und im Bereich der Ohren.

Erfahre hier mehr über diesen winzigen Parasiten, der bei Hunden Juckreiz verursacht, und darüber, wie du deinen Hund davor schützen kannst.

Was sind Grasmilben?

Die durch diesen Parasiten verursachte Krankheit wird auch „Trombikulose“ genannt. Die Symptome werden durch Milbenlarven aus der Familie der Trombiculidae verursacht. Diese Larven werden von Hunden aufgenommen, die in einem geeigneten Lebensraum auf dem Boden liegen oder laufen.

Nachdem sie sich an ihren Wirt geheftet haben, ernähren sich die Grasmilben mehrere (5-7) Tage lang von Epithelsekreten und Blut des Hundes. Sie sind nicht auf einen anderen Hund übertragbar.

Grasmilben Lebenszyklus

Wie bekommt der Hund Grasmilben?

Das Infektionsrisiko ist höher bei umherstreifenden Hunden, Hunden, die sich in grasbewachsenen Gebieten auf den Boden legen, und bei Hunden, die jagen.

Zu welchen Jahreszeiten befallen Grasmilben Hunde?

Sommer und Herbst sind die Zeit, in der die Erntemilben (winzige orangefarbene Milben) zu einem Problem für Hunde (und auch für uns) werden.

Symptome eines Grasmilbenbefalls

In der Regel treten Läsionen an Kontaktstellen wie Kopf, Ohren, Beinen, Pfoten und Bauchbereich auf. Andere häufige Läsionen sind:

  • Rötung der unbehaarten Haut
  • Intensiver Juckreiz
  • Beulen
  • Haarausfall
  • Krusten

Der Juckreiz kann anhalten, auch wenn die Larven das Tier verlassen haben. Als Reaktion auf den Juckreiz kaut oder kratzt sich der Hund, wodurch er sich selbst Wunden zufügt.

Wie erkennt man Grasmilben bei Hunden?

Grasmilben sind in der Regel auch ohne Lupe sichtbar, vor allem, wenn es viele von ihnen gibt. Verwenden Sie ein Stück weißes Papier, um die Milben anzulocken, damit sie sich durch ihre orange-roten Punkte zu erkennen geben.

Wenn die Milben jedoch nicht zu sehen sind oder dein Hund ungewöhnliche Symptome zeigt, muss dein Tierarzt möglicherweise einige Hautabschabungen zur Untersuchung einschicken.

Grasmilben bei Hunden: Wie behandelt man sie?

Du kannst davon ausgehen, dass dein Tierarzt deinem Hund ein Medikament gegen Milben verschreiben wird, sowie gegebenenfalls entzündungshemmende Mittel zur Beruhigung der Haut.

Obwohl dein Hund möglicherweise mehr als eine Behandlung benötigt, solltest du grasbewachsene oder bewaldete Flächen meiden, um zu verhindern, dass er sich erneut mit Milben infiziert. Halte dich unbedingt an den von deinem Tierarzt verschriebenen Behandlungsplan. 

Wie kann man Grasmilben bei Hunden vorbeugen?

Die einzige sinnvolle Vorbeugungsmaßnahme besteht darin, Gebiete zu meiden, in denen in den vergangenen Jahren Erntemilben gefunden wurden.

Erntemilben werden nicht durch Katzen oder Hunde verbreitet, sondern durch befallene Außenbereiche.

More great articles

Mein Hund juckt

Mein Hund hat Flöhe! Wie kann ich meinen Hund vor Flöhen schützen?

Die Behandlung Ihres Hundes gegen Flöhe ist notwendig für die allgemeine Gesundheit Ihres Hundes. Flöhe können zu schweren Erkrankungen wie…

Mehr

Wie lange können Flöhe überleben?

Der Floh ist ein Parasit, der unsere vierbeinigen Freunde, aber auch den Menschen befallen kann. Mit drei verschiedenen Lebensphasen geht…

Mehr
dog food

Lebensmittel, von denen du deine Hunde immer fernhalten sollten

Wir geben zu, dass es ziemlich schwer ist, seinen Hund abzuweisen, wenn er mit seinen unschuldigen Augen und seinen wedelnden…

Mehr

Verpasse keine Expertenbeiträge mehr

Lass dir alle Infos immer "Druckfrisch" in deinen Posteingang senden. Kein Spam.

    Arrow-up