Feline Leukemia Virus

Fakten über Feline Leukämie – Risikofaktoren, FeLV-Impfung und Symptome

[email protected]

Definition

Leukämie oder auch FeLV genannt, ist eine infektiöse Krankheit, die durch  Retroviren hervorgerufen wird. Dieser Viruskomplex fördert das Tumorwachstum und sorgt dafür, dass deine Katzen keine normale Immunreaktion entwickeln kann (auch bekannt unter „Immundefizienz“).

Das Virus ist hoch ansteckend und, unglücklicherweise, kann dies bei Katzen mit einem beeinträchtigten Immunsystem auch tödlich ausgehen. Allerdings muss Leukämie nicht die gleiche Zerstörungskraft haben, wenn deine Katze  ein starkes Immunsystem besitzt.

Was sind die Symptome von Feline Leukämie?

Die Erkrankung verursacht bei Katzen normalerweise erst Zeichen von Krankheit über Monate oder Jahre, nachdem sich das Virus verbreitet hat. Dies bedeutet, dass es sich um eine latente Krankheit handelt. Sogar schwer infizierte Katzen können Jahre lang ohne Symptome leben, aber die durchschnittliche Lebenszeit liegt normalerweise unter der einer nicht-infizierten Katze. Während FeLV das Immunsystem beeinträchtigt und deine Katze anfälliger für Krankheiten macht, sorgt die progressive FeLV, dafür, dass das Knochenmark betroffen ist und neurologische Probleme auftreten können.

Häufige Symptome von Feline Leukämie:

  1. Anhaltende Diarrhö
  2. Erkrankungen der oberen Atemwege
  3. Schlechte Fellqualität
  4. Geschwollene Lymphknoten
  5. Anorexie
  6. Mundgeruch aufgrund von Entzündungen des Zahnfleischs und des weichen Gewebes im Mund.
  7. Fieber
  8. Gewichtsverlust

Alle diese Symptome können manchmal alleine oder auch miteinander kombiniert auftreten. Neben ihnen gibt es noch viele andere ernste Symptome und Erkrankungen, die durch die regressive FeLV verursacht werden.

  1. Unterdrückung des Knochenmarks: Das Virus kann das Knochenmark unterdrücken und eine Anämie verursachen. Als Symptom kannst du blasses Zahnfleisch aufgrund von Anämie (Blutarmut) bei deiner Katze erkennen.
  2. Lymphom: Eine Krebsart, die aus dem Lymphgewebe entsteht → Es ist die häufigste Krebsart, die durch FeLV verursacht wird.
  3. Leukämie: Blut- und Knochenmarkskrebs

Was sind die Risikofaktoren von Feline Leukämie?

Der Hauptgrund für die Verbreitung des Virus entsteht durch den Kontakt mit infizierten Katzen. Babykatzen und generell jüngere Katzen sind anfälliger, sich zu infizieren. Auch Katzen, die sich Draußen aufhalten, kommen eher in Kontakt mit anderen Katzen (so auch infizierte Katzen) und stecken sich somit wahrscheinlicher mit dem Virus an. Da die Krankheit zwischen einer Auseinandersetzung bei einem Katzenkampf oder durch das Beißen anderen Katzen übertragen werden kann, ist das Risiko bei aggressiven Katzen höher, das Virus zu verbreiten

Unter Katzen mit mehreren Unterkünften, die sich das Haus, das Essen und auch die Wasserschale teilen, ist das Risiko höher, das ansteckenden Virus untereinander zu übertragen.

Diagnose von Feline Leukämie

Deine Katze kann auf die FeLV-Infektion getestet werden. Dein Tierarzt wird dir nach der Untersuchung deiner Katze empfehlen, regelmäßige Tests zu machen, wobei der Risikostatus deiner Katze berücksichtigt wird. Auch wenn der erste FeLV-Test negativ ist, wird dein Tierarzt dir wahrscheinlich dazu raten einen erneuten Test zu veranlassen.

Behandlung von Feline Leukämie

Bedauerlicherweise gibt es momentan keine endgültige Heilung für FeLV. Es ist wichtig, dass infizierte Katzen sorgfältig gepflegt werden, um sie vor weiteren Infektionen zu schützen. Jährliche körperliche Untersuchungen, regelmäßige Parasitenkontrollen und Labortests können dazu beitragen, mögliche Komplikationen zu verhindern und Probleme frühzeitig zu erkennen.

Wie kann ich meine Katze vor Leukämie schützten?

  • Verhinder, dass deine Katze in Kontakt mit anderen positiv infizierten FeLV Katzen kommt. Wenn eine neue Katze zu dir nach Hause kommt, halte die sie fern von anderen Katzen bis sie getestet wurde.
  • Lass deine Katze vor der Impfung auf FeLV testen.
  • Wenn deine Katze zu einer Risikogruppe gehört, vergewisser dich, dass die Impfung vollständig ist und lass deine Katze in regelmäßigen Abständen impfen.

Du solltest auf die Diät und den Stresslevel deiner Katze achten, wenn sie positiv ist. Außerdem solltest du deine Katze mit hochqualitativer Nahrung füttern und alle möglichen Stressfaktoren bei dir Zuhause minimieren.

Wusstest du, dass ein Mangel an Katzenklos in deinem Zuhause zu chronischem Stress führen kann? Wenn du das noch nicht wusstest, kannst du unseren nächsten Artikel lesen.

Da das FeLV Virus das Immunsystem deiner Katze beeinträchtigt, solltest du Vorsichtsmaßnahmen gegen andere Krankheiten und Parasiten bei deiner Katze vornehmen. Dafür solltest du deine Katze regelmäßig vor internen und externen Parasiten schützen.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

More great articles

Fütterungsarten von Hunden und Katzen

Bei unseren Groß- und Urgroßeltern war es noch gang und gäbe, die Haustiere einfach mit Essensresten zu füttern. Seit den…

Mehr

Analbeutel entzündung

Definition  Analdrüsen sind unter der Haut liegende "Drüsen", die sich durch kleine Gänge seitlich des Anus nach außen öffnen. Normalerweise…

Mehr
Mein Hund juckt

Mein Hund hat Flöhe! Wie kann ich meinen Hund vor Flöhen schützen?

Die Behandlung Ihres Hundes gegen Flöhe ist notwendig für die allgemeine Gesundheit Ihres Hundes. Flöhe können zu schweren Erkrankungen wie…

Mehr

Verpasse keine Expertenbeiträge mehr

Lass dir alle Infos immer "Druckfrisch" in deinen Posteingang senden. Kein Spam.

    Arrow-up